Wanderrouten

Durchquerung der Langkofelgruppe

Diese Wanderung führt nur abwärts und ebenhin; trotzdem ist es eine wirklich “königliche” Tour, denn sie ist hochalpin und führt uns in die hohe Felsenwelt der Langkoflgruppe.

Tourenverlauf:
Zuerst mit dem Bus von St. Christina zum Sellajochhaus. Von dort mit dem Korblift zur bewirtschafteten Toni-Demetz-Hütte, die in der Langkofelscharte steht (2680 m). Von dort steiler Abstieg auf steinigem, stellenweise auch rutschigem, aber nirgends ausgesetztem Steig hinunter zur Langkofelhütte (2250 m, bewirtschaftetes Schutzhaus). Dann auf dem Hüttenweg hinunter bis zum links abzweigenden Steig 527, auf diesem unter der Nordflanke des Plattkofels westwärts zum Piz da Uridl (2101 m) und weiter zur Murmeltierhütte (2132 m; Ausschank); von da hinunter zur Zallingerhütte und zur Williamshütte (2100 m) und hinunter nach Saltria (1675 m; Gaststätten). Von da, stets der Markierung 18 folgend, auf dem breiten Forstweg durch das waldreiche Jendertal hinaus und hinab. Vom Hof Biei gerade hinunter ins Tal und jenseits über den Weiler Soplases wieder nach St. Christina zurück. (weiterlesen…)


Von Seis zum Völser Weiher

Tipps und besondere Hinweise: Der einstige Fischweiher der Herren von Völs ist ein beliebtes Ausflugsziel das ganze Jahr über. Die in jeder Hinsicht leichte Wanderung von Seis zum Völser Weiher bietet viele Ergänzungsmöglickeiten, z.B. zur Tuffalm, zum Hoferalpl, nach Ums sowie auf den Schlern und den Tschafon.

Tourenverlauf:
Von Seis (997 m) zuerst der Straße nach Völs und dann einer mit Nr. 2 markierten Seitenstraße folgend gelangen wir im Hauensteiner Wald zum ehemaligen Hotel Salegg (1026), über welchem sich die Mauerreste der einstigen Burg Salegg befinden (1125 m, 15-minütiger Abstecher dorthin für Burgenfreunde lohnend). Vom ehemaligen Hotel Salegg führt der Wanderweg durch erfrischenden Schatten weiterhin quer durch die stillen Waldhänge. Nach der Querung des Strassergrabens erreicht man den Völser Weiher (1036 m), welcher im Mittelalter von den Herren von Völs als Fischweiher angelegt wurde und Schauplatz grausamer Hexenverbrennungen war. Heute ist der Völser Weiher ein beliebter Badesee mit zwei Gastbetrieben. Der mit Nr. 1 markierte Rückweg führt, vorbei am Ansitz Zimmerlehen, welcher mit interessanten Wandmalereien einen lohnenden Anblick bietet, durch eine herrliche Wiesenlandschaft hinunter nach Völs (880 m). Von Völs mit dem Bus (Verkehr im Halbstundentakt) zurück nach Seis. (weiterlesen…)


Naturpark Schlern-Rosengarten: Bad Ratzes – Proßliner Schwaige – Schlernbödele-Hütte – Bad Ratzes

Diese Rundwanderung folgt dem altbekannten Geologensteig im Bereich der Frötschenbachschlucht. Die Wanderung beginnt am Parkplatz in Bad Ratzes bei Seis (1205 m). Der Weg (Markierung Nr. 1) führt zunächst rechts über den Frötschbach im Wald aufwärts. Nach kurzer Zeit erreichen wir eine Wegteilung: rechts geht es zur Schlernbödele-Hütte (1693 m), links zweigt der mit 1a bezeichnete Proßliner Steig ab. Wir wählen für den Aufstieg den Proßliner Steig. Die Proßliner Schwaige steht an einer reizvollen Stelle der Seiser Alm und bietet einen beeindruckenden Ausblick auf den Schlern. Der Wanderweg setzt sich mit der Markierung 1a fort, führt in eine kleine Mulde und mündet in den von der Schlernhochfläche kommenden Touristensteig (Markierung Nr. 1). Von dort geht es in Richtung Schlernbodenhütte und dann, in Kehren, abwärts zum Frötschbach und zurück zum Ausgangspunkt bei Bad Ratzes (1205 m). (weiterlesen…)


Der “Bischofsweg” von Seis

Empfehlenswerte Halbtagestour! Leichte Wanderung durch schattige Wälder, ideal auch für heiße Sommertage.

Tourenverlauf:
Von Seis (994 m) mit Markierung 1 schnell in den Wald beim Hotel “Waldrast”. Auf gut beschildertem Weg auf die Fahrstraße nach Bad Ratzes, welches durch seine Eisen- und Schwefelbäder um die Jahrhundertwende Weltruf besaß. Adelige und Diplomaten pflegten hier Ihre Sommerfrische zu genießen. Hinter dem Hotel über den Frötschbach sofort zur Markieung Nr. 3B. Die Forststraße führt anfangs etwas steil bergauf, verläuft im weiteren aber angenehm ruhig und bietet herrliche Ausblicke auf das Schlerngebiet. Bald hinter dem Futterplatz für Rehe zweigt der Wanderweg rechts ab, der zur Ruine Hauenstein bringt (1201 m), in welcher einst der berühmte Ritter und Dichter Oswald von Wolkenstein mit seiner Familie lebte; ab Seis knapp 1 Stunde. – Dann auf Weg 3, in nahezu ebener Waldquerung zur Ruine Salegg (1125 m). Von der einstmaligen Burg stehen nur mehr Mauerreste, sie lassen aber einen Umbau im 16. Jh. erkennen. Vom Hotel Salegg auf Steig 3 gemütlich durch Wald absteigend und zletzt auf der Straße nach Seis zurück. (weiterlesen…)


Schneewanderung und Gaudirodeln

Tourenverlauf:
Mit dem Hotelbus zur Talstation des Panoramaliftes und mit diesem hinauf zum Joch mit dem Berggasthaus Panorama (2014 m). – Hier bietet sich bereits ein herrlicher Blick über die Seiser Alm, die mit einer Ausdehnung von 50 Quadratkilometern als größte Hochalm Europas gilt. Mit den unverwechselbaren Bergformationen der Langkofelgruppe und des Schlerns im Hintergrund zählt sie aber auch zu den schönsten Landstrichen der Alpen. Im Winter ist die Seiser Alm ein Paradies für Skisportler, Winterwanderer und Freunde lustiger Rodelpartien. – Von der Bergstation auf dem geräumten Schneeweg Nr. 7 über die weiten Böden und Hänge der Seiser Alm südwärts bis zur Wegteilung unter dem Gasthaus Goldknopf” und links weiter auf gutem Weg durch die tief verschneite Winterlandschaft bis zur Mahlknechthütte (2053 m). Einkehr. Anschließend gemütliche Rodelabfahrt (Rodeln werden zur Verfügung gestellt) zum Gasthaus “Tirler” (1741 m). Mit dem Buxi dann wieder zum Ritsch und zu Fuß zum Hotel zurück. (weiterlesen…)


Wandertipps

Wandertipps

Gästebuch

Gästebuch

Eindrücke

Eindrücke

Wetteraussichten

Kastelruth/Südtirol
17. Juli 2018, 20:44
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
26°C
Gefühlte Temperatur: 24°C
Luftfeuchtigkeit: 34%
Wind: 4 m/s WSW
Sonnenaufgang: 5:38
Sonnenuntergang: 21:02
Mehr...
 

Express-Anfrage









Hier finden Sie unsere Datenschutzrichtlinie und die Informationen zum Widerruf.


Aktuelles

Oswald von Wolkenstein Ritt

Schloss-Prösels-Völs_DSC8425

Der Oswald-von-Wolkenstein-Ritt  - Auf den Pfaden der Südtiroler Historie Was vor gut 30 ... weiterlesen

Unsere Anschrift

Durnmüllerhof
Fam. Walter Gasser
Burgfrieden 21
39040 Kastelruth / Seis
Südtirol/Italien

Tel. +39 0471 705387
Mobil +39 335 483850
Fax +39 0471 705387
info@bauernhof-durnmueller.com

MwSt.-Nr. 01667250219

Anfahrt

Seiser Alm
Seiser Alm